All Vintages

Notiz des Weinherstellers

Intensive Aromen von Marmelade aus weißen Früchten, getrockneten Aprikosen und Wachs bilden den faszinierenden Charakter eines süßen Spätleseweins. Die intensive Säure gleicht die Süße aus und fügt dem üppigen Charakter des Weins Eleganz hinzu, die von einem lang anhaltenden, fruchtigen Abgang betont wird.

Sorten

Gewürztraminer 50%, Malagousia 50%

Herstellung

n/a

Alterung

20 Jahre

Lagerung

18 Monate in neuen französischen Eichenfässern

Geografischer Ursprung

Ausgewählte Weingartenblöcke des Landguts Kir-Yianni in Samaropetra

Angaben

Alkoholgehalt:  14.1%
pH:  3.39
Titrierbarer Säuregehalt:  5.5
Flüchtige Säure:  0.58
Restzucker:  81.4
Phenolgehalt:  n/a
Farbintensität:  n/a
Freie/Gesamtsulfite:  19/164

In der Gegend von Amyndeon herrscht ein mildes kontinentales Klima mit kaltem Winter, großer tageszeitlichen Variation der Temperatur und durchschnittlicher Jahrestemperatur von 13°C. Jedoch werden die extremen klimatischen Bedingungen durch die Seen dieser Gegend gemäßigt, die für ein milderes Klima sorgen. Der Hügel von Samaropetra befindet sich zwischen zwei dieser Seen, Vegoritis und Petron. An seinen Hängen befinden sich die Weinberge von Kir-Yianni, wo Gewürztraminer und Malagousia angebaut werden. Das Klima der Gegend, die Zusammensetzung des Bodens aus sandigem Lehm und eine bis zu 20% reichende Neigung schaffen ideale Bedingungen für den Wachstum von weißen Traubensorten mit intensiven Aromen und hohem Säuregehalt.

Die Trauben werden mit Netzen von den Vögeln geschützt und bleiben am Weinstock bis Anfang Dezember, wo die Weinlese beginnt. Das Ziel ist, einen Spätlesewein zu schaffen. Sobald sie in der Kellerei sind, werden die Trauben schonend in einer vertikalen Weinpresse (Strofylia) gekeltert. Der Saft bleibt über Nacht liegen, damit er durch statisches Entschleimen geklärt wird, und er wird danach in neue Eichenfässer zur Gärung unter kontrollierten Temperaturen befördert. Nach dem Ende der Gärung, die ungefähr einen Monat dauert, reift der Wein in neuen Eichenfässern für ungefähr 18 Monate.