All Vintages

Notiz des Weinherstellers

Intensive Aromen von Rosenblättern, „Turkish delight“ (Sade Locum) und Litschi, die für einen hochqualitativen Gewürztraminer charakteristisch sind, und dazu Vanille- und Eichennoten aus der Reifung im Eichenfass, gleichen sich mit der knackigen Säure in einer der besten Weinlesen aus, die uns dieser Wein bislang geboten hat.

Sorten

Chardonnay 60%, Gewurztraminer 40%

Herstellung

n/a

Alterung

2-4 Jahre

Lagerung

50% des Chardonnay reift für 8 Monate in neuen französischen Barriques aus Eiche.

Geografischer Ursprung

Ausgewählte Blöcke der Weinberge Samaropetra, Palpo und Droumo.

Serviervorschläge

Gegrillter Fisch, Meeresfrüchte, grüne Salate, gegrilltes Gemüse, Pasta in weißer Sauce, Pasta mit Meeresfrüchten, gegrilltes Hühnerfleisch, Hühnerfleisch mit grünem Curry, geschmortes Schweinefleisch in weißer Sauce.

Angaben

Alkoholgehalt:  13.2 % vol
pH:  3.28
Titrierbarer Säuregehalt:  5.3 g/lit
Flüchtige Säure:  0.35 g/lit
Restzucker:  1.6 g/lit
Phenolgehalt:  n/a
Farbintensität:  n/a
Freie/Gesamtsulfite:  20/95

Die Trauben kommen aus der Weinanbauzone von Agios Panteleimon, in Amyndeon, Regionalbezirk Florina, Nordwestgriechenland. Die große Höhe (600m) und die sandigen Böden der Gegend führen zu niedrigen Erträgen (bis zu 7000kg/ha für den Chardonnay und 6000kg/ha für den Gewürztraminer) und einer langsamen Reifung, die eine seltene Aromenintensität, besonders bei den weißen Traubensorten, zur Folge hat. Dank der vier Seen, die sich um das Gebiet befinden und als Pufferzonen dienen, sind die Wetterbedingungen gemäßigter als bei diesem kontinentalen Klima zu erwarten wäre.

Sowohl der Chardonnay als auch der Gewürztraminer werden kalt eingeweicht, damit die Extraktion der Aromavorläufer in den Most maximiert wird. 50% des Chardonnay gärt in neuen 225-Liter-Barriques aus französischer Eiche, wo er weitere 8 Monate zur Reifung bleibt. In dieser ganzen Zeit wird der Wein auf der Feinhefe aufgerührt, er gewinnt an Volumen und Komplexität und bekommt eine ölige Textur. Der Rest gärt in Edelstahlbehältern und wird monatelang auf der Feinhefe bis zur letztendlichen Cuvée aufgerührt. Ein Teil des Chardonnay untergeht einer Milchsäuregärung im Fass, was ihm eine mildere Säure und einen buttrigen, nussigen Charakter schenkt.