All Vintages

Notiz des Weinherstellers

Ble Alepou ist ein tiefroter Wein, fast undurchsichtig, mit violetten Nuancen. Die langsamen, dicken Tränen an den Seiten des Glases enthüllen seinen reichen Alkoholgehalt, der dem Körper Volumen und Süße schenkt. Aromen von roten Früchten, mit starken Noten von Vanille, Tabak und Brotkruste vermischt, die bei der Alterung in neuen EichenBarriques entstehen, bilden einen verführerischen und komplexen Charakter. Die hochqualitativen Tannine geben dem Wein eine feste Struktur und ein langes Alterungspotenzial, während die Säure ihm Pfiff verleiht und zur Entstehung eines ausgewogenen Körpers beiträgt. Der fruchtige Abgang stärkt den reichen Charakter des Weins. Das ist bestimmt die beste Lese von Ble Alepou.

Sorten

Syrah, Merlot, Xinomavro, Cabernet Sauvignon

Herstellung

250 Kisten

Alterung

12-15 years

Lagerung

14 Monate in neuen 225-Liter-Barriques für jede dieser Sorten, zusätzlich 4 Monate in neuen 225-Liter-Barriques für die ganze Cuvée - Alterung in Flaschen für 6 weitere Monate.

Geografischer Ursprung

Ausgewählte Blocks des Landguts Kir-Yianni in Yianakohori (#1 und #2 für Syrah, #24 für Merlot, 9 für Xinomavro und #6 für die anderen Sorten)

Serviervorschläge

Ble Alepou ist intensiv, stark, mit warmem Alkohol und dichter Textur; ein Wein, der für gewagte Serviervorschläge geeignet ist: entweder mit Gerichten aus der klassischen französischen Küche oder mit Gerichten von größerer Kreativität.

Angaben

Alkoholgehalt:  15.2%
pH:  3.4
Titrierbarer Säuregehalt:  5.9 g/L
Flüchtige Säure:  0.63 g/L
Restzucker:  3.4 g/L
Phenolgehalt:  78.7
Farbintensität:  14.24/0.67
Freie/Gesamtsulfite:  6/64 ppm

Nach einem Jahr, in dem Xinomavro die sehr hohen Qualitätsnormen, die wir für Diaporos gesetzt hatten nicht erfüllte, half 2011 das Wetter dabei, dass die Reben ein gutes Niveau von Phenolreife mit relativ kleinem Alkoholpotenzial erreichen, etwas, was wir in den letzten Jahren zu erreichen versuchten. Auf einen regnerischen Mai folgte eine lange Trockenzeit ohne extrem hohe Temperaturen. So reiften die Trauben gut, und weil es im Sommer keine Hitzewellen gab, hatten die Trauben ein sehr gutes Niveau von Säure, was wiederum Weine mit einem langen Lagerpotenzial zur Folge hatte. Es scheint, dass 2011, genau wie 1994 und 2001, eins dieser Jahre sein wird, die nur ein Mal in einem Jahrzehnt vorkommen!

Die Weinberge des Landguts Kir-Yianni in der PDO Naoussa befinden sich in Höhe von 230-320m auf den östlichen Ausläufern des Berges Vermio. Das Typische für das Klima der Gegend sind die vielen Regenfälle im Winter und im Frühling und eine mittelmäßige Trockenheit im Sommer. Die Gegend zeichnet sich durch Hügel mit mittelhohen bis hohen Hängen und südwestliche Ausrichtung aus. Der Boden besteht aus gemischtem Kalkstein, von Ton bis Lehm und sandigem Lehm. Wegen dieser Vielfalt und Komplexität der Gegend bestehen die Weinberge aus 30 separaten Blocks mit jeweils eigenen, besonderen Merkmalen und Anbaumethoden. Für die Cuvée von Ble Alepou haben wir Syrah-Trauben, die auf dem lehmigen Kalkstein der Blöcke #1 und 2 wachsen, Merlot aus dem lehmigen Kalkstein von Block #24 und Xinomavro aus dem Ton-Kalksteinboden von Block #9 verwendet. Sie sind alle südöstlich ausgerichtet. Die Weinstöcke sind großzügig angelegt, 3.500--4.000 per Hektar, für maximale Vitalität und optimale Laubarbeit. Der Ertrag beträgt weniger als 80 Hektoliter per Hektar.

Das Ziel bei der Herstellung von Ble Alepou ist es, das Terroir des Landguts Kir-Yianni und sein Potenzial für die Herstellung von Spitzenweinen in den Mittelpunkt zu stellen. Damit das erreicht wird, besteht Ble Alepou aus einer Cuvée der besten von den Hauptsorten, die im Landgut angebaut werden, nach ihren technischen Merkmalen wie Säure, Alkoholgehalt, Reife der Phenole und Intensität von Aroma und Farbe ausgewählt. Nach einer strikten Selektion im Weinberg und auf dem Sortiertisch werden die Trauben jeder Sorte getrennt bei 9-10°C in reduktivem Milieu für 5-7 Tage eingeweicht. Für jede Sorte wird eine eigene Gärungstemperatur gewählt. Die Gärung von Merlot findet bei 27-28° C statt, und danach folgt eine Nachgärungs-Extraktionsperiode von 8-15 Tagen. Xinomavro gärt bei 22°C in offenen Behältern. Es wird ein kontrolliertes hydraulisches Maischgerät verwendet, damit das Brechen der Samen und die Extraktion von unerwünschten Tanninen verhindert werden. Die Traubenschalen werden vor dem Ende der Gärung entfernt. Die Alterung des Weins findet in neuen französischen Eichenfässern von 225 und 500 Liter statt.