All Vintages

Notiz des Weinherstellers

Tiefrote Farbe, in der Nase hat der Wein einen üppigen Charakter, der aus Rauch-, Karamell- und Vanillenoten zusammengesetzt ist, vor einem Hintergrund von reifen roten Früchten und Schokolade. Der Gaumen ist voll, hat Volumen, eine reichhaltige Struktur und eine Frische, die einen lang anhaltenden, würzigen Abgang gewährleisten.

Sorten

Syrah 60%, Merlot 30%, Xinomavro 10%

Herstellung

3000 Kisten

Alterung

12-15 Jahre

Lagerung

16 Monate in 225-Liter-Eichenfässern und danach Alterung für 6 Monate in Flaschen

Geografischer Ursprung

Ausgewählte Blöcke (#19, #32, #23 & #15) von den Weinbergen des Landguts von Kir-Yianni in Naoussa

Serviervorschläge

Geröstetes Lammfleisch, Kalbfleisch in roter Sauce, Rotwild, Fleischpasteten

Angaben

Alkoholgehalt:  15.0%
pH:  3.5
Titrierbarer Säuregehalt:  5.9 g/L
Flüchtige Säure:  0.66 g/L
Restzucker:  3.4 g/L
Phenolgehalt:  82.6
Farbintensität:  15.24/0.67
Freie/Gesamtsulfite:  21/75 ppm

Nach drei aufeinanderfolgenden Jahren von eher mittelmäßiger Qualität sieht es so aus, als ob Xinomavro 2011 zu seinen sehr hohen Standards zurückfindet. In diesem Jahr hat das Wetter dazu beigetragen, dass die Trauben ein gutes Niveau von Phenolreife mit relativ geringem Alkoholpotenzial erreichen, und das gehört zu den Sachen, um die wir uns in den letzten Jahren bemühen. Auf einen regnerischen Mai folgte eine lange Trockenzeit ohne extrem hohe Temperaturen. So reiften die Trauben gut, und weil es im Sommer keine Hitzewellen gab, hatten die Trauben ein sehr gutes Niveau von Säure, was wiederum Weine mit einem langen Lagerpotenzial zur Folge hatte. Es scheint, dass 2011, genau wie 1994 und 2001, eins dieser Jahre sein wird, die nur ein Mal in einem Jahrzehnt vorkommen!

Die Weinberge des Landguts Kir-Yianni in der kontrollierten Ursprungsbezeichnung Naoussa befinden sich in Höhe von 230-320m auf den östlichen Ausläufern des Berges Vermio. Das Typische für das Mikroklima der Weinanbauzone sind die vielen Regenfälle im Winter und im Frühling und eine mittelmäßige Trockenheit im Sommer. Die Gegend zeichnet sich durch Hügel mit mittelhohen bis hohen Hängen und eine panoramische Ausrichtung aus. Der Boden besteht aus gemischtem Kalkstein, von Ton bis Lehm und sandigem Lehm. Wegen dieser Vielfalt und Komplexität der Gegend bestehen die Weinberge aus 33 separaten Blocks mit jeweils eigenen, besonderen Merkmalen und Anbaumethoden. Im Herzen des Landguts treffen sich drei Bodentypen und Sorten: Syrah gedeiht im sandig-lehmigen Boden des Blocks #19 mit dem niedrigen pH, Merlot in dem lehmigen Kalksteinboden von Block #23 und der einheimische Xinomavro gedeiht am besten im Tonkalksteinboden des Blocks #27. Alle drei Blöcke befinden sich auf Hängen mit südöstlicher Ausrichtung, während die Reihen vom Nordosten nach Osten orientiert sind. Ein doppeltes vertikales Sprinklersystem und die großzügigen Abstände zwischen den Stöcken - 3.500--4.000 per Hektar - sorgen für maximale Vitalität und optimale Laubarbeit. Der Ertrag beträgt 60 Hektoliter per Hektar.