All Vintages

Notiz des Weinherstellers

Sorten

Xinomavro 92%, Syrah 8%

Herstellung

n/a

Alterung

10-12 Jahre

Lagerung

22 Monate in 225-Liter-Eichenfässern und danach 6 Monate in Flaschen

Geografischer Ursprung

Block #5 des Weinbergs von Yianakohori in Naoussa

Serviervorschläge

Er passt gut zu reichhaltigen Gerichten aus Kalbfleisch und Wild oder zu gelagertem Käse mit Trüffelaroma.

Angaben

Alkoholgehalt:  14.3 %vol
pH:  3.38
Titrierbarer Säuregehalt:  n/a
Flüchtige Säure:  0.70 g/lt
Restzucker:  3.2 g/lt
Phenolgehalt:  73.3
Farbintensität:  6.75/0.76
Freie/Gesamtsulfite:  21/75 ppm

Nach einem Jahr, in dem Xinomavro die sehr hohen Qualitätsnormen, die wir für Diaporos gesetzt hatten nicht erfüllte, half 2011 das Wetter dabei, dass die Reben ein gutes Niveau von Phenolreife mit relativ kleinem Alkoholpotenzial erreichen, etwas, was wir in den letzten Jahren zu erreichen versuchten. Auf einen regnerischen Mai folgte eine lange Trockenzeit ohne extrem hohe Temperaturen. So reiften die Trauben gut, und weil es im Sommer keine Hitzewellen gab, hatten die Trauben ein sehr gutes Niveau von Säure, was wiederum Weine mit einem langen Alterungspotenzial zur Folge hatte. Es scheint, dass 2011, genau wie 1994 und 2001, eins dieser Jahre sein wird, die nur ein Mal in einem Jahrzehnt vorkommen!

Der Weinberg von Yianakohori hat eine generelle Südostausrichtung und befindet sich in Höhe von 280-330 m. Das Landgut ist in 33 Weinbergblocks von unterschiedlichem Mikroklima mit verschiedener Ausrichtung, Orientierung, Gefälle, Bodenbeschaffung, Unterlage, Weinstockdichte und -alter unterteilt. Dort trifft man fast alle Ausrichtungen und Bodenarten, was für jeden Weinbergblock maßgeschneiderte Anbaumethoden erforderlich macht. Im Winter gibt es viele Regenfälle, aber im Sommer ist es so trocken, dass eine kontrollierte Tropfbewässerung benötigt wird, um Wasserstress zu vermeiden. Die Dichte der Weinstöcke liegt zwischen 3.500 - 4.000 per Hektar und es wird dafür gesorgt, dass der Leseertrag unter 2,5 kg per Weinstock bleibt. Ungefähr 5% des Landguts sind zu Experimentierzwecken mit verschiedenen seltenen heimischen und internationalen Sorten bepflanzt.

Die Trauben für Diaporos stammen aus dem Herzen des Blocks #5 des Weinbergs von Yianakohori, der sich knapp über einem kleinen See befindet, der ein Wahrzeichen von Kir-Yianni ist. Der Hang, wo sich Block #5 befindet, hat eine Neigung von 20% und der Boden besteht aus Lehm mit einem sehr hohen pH und ist für die Herstellung des vollmundigen Xinomavro bestens geeignet. Der durchschnittliche Ernteertrag dieses Blocks liegt unter 650 kg/ha. Die Weintrauben sind immer locker, mit sehr kleinen Beeren, die oft, wie im Jahr 2005, gar keine Kerne haben.

Nach sieben Tagen von Vorgärungseinweichen bei 8-10°C unterliegt der Most einer 10-15tägigen Gärung unter kontrollierter Temperatur in offenen Behältern mit automatischen Pigeageteräten. Die Temperaturen bei der Gärung und danach sind 23-26°C. Dieses Verfahren hat zum Ziel, die Farbe von Xinomavro zu stabilisieren und seine Tannine zu mildern. Die Milchsäuregärung des Weins wird in neuen französischen Eichenfässern vervollständigt, die Mikrooxygenation bieten; dabei wird der Inhalt oft aufgerührt. Während des ganzen Alterungsprozesses wird neue französische Eiche verwendet.